i-FlashDrive Max: Kann Apple, kann Windows, kann Linux, kann USB 3.0

photofast-i-flashdriveAuch nach Jahrzehnten existiert noch immer der Hardware-Graben zwischen Apple und dem Rest der Digitalwelt – und den kann ein Produkt wie der i-FlashDrive Maxüberwinden.

Der USB 3.0-Stick nämlich hat auf der einen Seite einen klassischen USB 3.0-Stecker und auf der anderen einen Lightning-Stöpsel.

Das sollte allen, die Daten zwischen Geräten aus den verschiedenen Welten nicht drahtlos übertragen können oder wollen, eine Hilfe sein. Dazu gibt es eine App, die nicht nur Datensicherung und – verwaltung übernimmt, sondern auch Funktionen für soziale Netzwerke und Cloud-Dienste bietet und die Wiedergabe von Mediendateien ohne iTunes erlaubt.

Billig ist der Stick in der Größe 5,.2 x 22,5 x 76 mm (Gewicht 7,5 Gramm) allerdings nicht: Los geht es bei 80 Dollar für 16GB (die älteren USB 2.0-Sticks sind dafür deutlich günstiger). [dieter]

[via Gizmag]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s