Lego Computer: Jetzt wird’s preiswert (naja, relativ)

micro-lego-PC2Im März war hier schon mal der PC zu bewundern, dessen Gehäuse Mike Schropp aus Lego-Steinen zusammengesetzt hat – und der bedauerlicherweise praktisch unerschwinglich war.

Das Interesse an dem Rechner war aber offenbar so groß, dass der Plastiksteintüftler sich an die Entwicklung eines bezahlbareren Modells begeben hat.

Außerdem hat Schropp ein paar durchaus sinnvolle Modifikationen vorgenommen: So ist der Micro Lego Computer jetzt modular aufgebaut, was bedeutet, dass im blauen Teil externe Festplatten stecken und im roten ein Kartenleser und drei USB 3.0-Ports.

Insgesamt misst der Rechner ca. 10 x  12,5 x 12, 5 cm, womit er auch ideal auf den Schreibtisch passen sollte.

Im Inneren steckt diesmal ein System, das auf der NUC-Plattform von Intel beruht und standardmäßig 4GB RAM, eine SSD mit 120GB und 802.11AC WiFi bietet. Beim Prozessor kann man sich zwischen Core i3, i5 oder i7 entscheiden.

Achja, und der Preis fehlt noch – diesmal geht es bei 599 Dollar los, was zugegebenermaßen auch noch kein Schnäppchen ist, aber so langsam in den Bereich des Bezahlbaren kommt. [dieter]

[via Geek]

micro-lego-PC

Dieser Beitrag wurde unter computer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s