Nima: Dem Gluten auf der Spur

nimaIch selbst zähle ja nicht zu den Menschen, die sich mit einer Lebensmittelunverträglichkeit herumschlagen (entweder es schmeckt oder es schmeckt nicht), aber immer mehr Menschen achten darauf, was genau in ihrem Essen steckt.

Und wer sich nicht auf die offiziellen Angaben verlassen will, kann sich künftig mit einem Gerät namens Nima zumindest in Sachen Gluten rückversichern.

Da gilt es einfach, einen Happs deszu untersuchenden Lebensmittels in ein Fach einzuschieben, und ruckzuck (konkret: in zwei Minuten) spuckt das sensorbewehrte Maschinchen ein Ergebnis aus.

Zunächst soll Nima sich auf die Gluten-Erkennung konzentrieren; in künftigen Versionen soll auch auf Erdnussbestandteile und Laktose getestet  werden.

Derzeit kann man sich nur auf die Warteliste für das Produkt setzen lassen, und auch der Preis ist noch offen – aber wer von Gluten gequält wird, wird das Projekt sicher gerne im Auge behalten … [dieter]

[via Uncrate]

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s