tempescope: Wetterbericht plastisch

tempescopeEs gab mal Zeiten, da war die plastischste Version des Wetterberichts eine Landkarte mit ein paar Symbolen – selbstverständlich ohne jegliche Animation oder so.

Aber heutzutage geht ja noch viel mehr, und mit tempescope kann man sich das Wetter praktisch im Original in die gute Stube.

Mittels einer App, die aktuelle Wetterdaten abruft und entsprechende Informationen an den länglichen, transparenten Kasten weitergibt, wird dort nämlich ein  Abbild der Verhältnisse in der Außenwelt produziert.

Im tempescope kann es regnen, es kann blitzen,es kann nebeln, und hin und wieder wird auch sicher eine elektrische Sonne scheinen.

tempescope soll als Bastel-Kit geliefert werden – allerdings ist ein Schraubenzieher angeblich ausreichend, um die erforderlichen Arbeiten zu erledigen. Ab 199 Dollar ist man bei indiegogodabei, wenn man diese neumodische Art der Wetteranzeige ausprobieren möchte. Billiger ist weiterhin der Blick aus dem Fenster. [dieter]

[indiegogo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s