Lumo Run: Sensor in der Hose

lumo runNicht jeder Freund der Selbstvermessung mag ein Fitness-Armband tragen, aber da gibt es ja Alternative.

Wer etwa gerne läuft, kann seine Leistung auch von der eigenen Jogging-Hose überwachen lassen.

Die nennt sich dann Lumo Run und verfügt über einen in den Bund eingearbeiteten Sensor, der die Laufdaten erfasst und an ein Smartphone schickt.

Gemessen werden unter anderem Schritte, Schrittlänge und Hüftrotation, damit man mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen die eigene Technik verbessern kann. Entsprechende Hinweise gibt die Smartphone-App dann schon während des Laufens.

Billig ist der Wissenszuwachs allerdings nicht im Vergleich mit den herkömmlichen Armbändern: Die einfachste Version kostet bei Vorbestellung 99 Dollar. [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s