Tail Talk: Was Hunde wirklich denken

dogstar-tailtalkEntgegen einer weit verbreiteten Meinung sind Hunde wirklich komplexe Wesen, die sich ihrerseits auch nach Kräften bemühen zu kommunizieren, was ihr menschliches Gegenüber leider relativ oft nicht versteht.

Tail Talk soll diese Verständigung vereinfachen: Der Sensor setzt Schwanzwedeln in Informationen um, die selbst Zweibeiner kapieren.

Das Plastikbändchen, das um den Schwanz gebunden wird, ist mit Drei-Achsen-Accelerometer, Gyroskop und Bluetooth versehen und nimmt alle Signale auf, die der Vierbeiner so am Tag sendet.

Die werden an eine Smartphone-App, die auf Basis der Erkenntnisse italienischer Forscher Interpretationen der Bewegungen liefert, die dem Hundebesitzer zu einem tieferen Verständnis des Gefühlslebens seines Begleiters verhelfen sollen.

Sollte das klappen wie geplant, könnte es dann ein deutlich harmonischeres Miteinander geben, wie es im Video zu der Indiegogo-Kampagne schon mal zu sehen ist.

Ab 99 Dollar ist man dabei; geliefert werden soll im Juni nächsten Jahres. [dieter]

[Indiegogo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s