Eora: 3D-Scanner fürs Smartphone

Gelegentlich wird übersehen, dass beim 3D-Druck die Beschaffung der Vorlagen eine wesentliche Frage ist, um die man sich geflissentlich vor der eigentlichen Produktion kümmern sollte.

Ein eher simple Methode an diese Daten zu kommen, ist das 3D-Scannen, und das soll mit Eora deutlich praktischer werden.

Eora nämlich wird einfach an ein Smartphone geklemmt, vermisst dann ein beliebiges Objekt und sendet diese Daten direkt über das Handy an einen 3D-Drucker.

Der grüne 5mW-Laser erzeugt Scans mit bis zu 8 Millionen Punkten, was typischerweise 5 Minuten dauern soll (die Einrichtung der App selbst soll man in 60 Sekunden schaffen).

Optional gibt es auch noch eine Bluetooth-fähige Drehscheibe dazu, was das Scannen kleinerer Objekte erleichtern soll.

Derzeit kann man in die Finanzierung des Kickstarter-Projekts noch ab 229 Dollar einsteigen. [dieter]

[Kickstarter]

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s