ORA-X: Musik zum Anschauen

Wenn man schon Kopfhörer auf dem Schädel hat, warum sollte man dann nicht auch noch ein AR-Display dranklemmen, um neben dem Audio- auch noch den Video-Konsum zu ermöglichen?

Und so versucht mit diesem Konzept nun ORA-X, eine Fianzierung bei Indiegogo hinzubekommen.

Die Multifunktionalität wird durch einen Android-Computer ermöglicht; neben dem AR-Display, das vor einem der beiden Augen baumelt, werden auch noch ein Positionssensor und eine Autofokus-Kamera gesteuert.

Das Bild, das auf dem Mini-Display erzeugt wird, soll dem auf einem 70-Zoll-Fernseher in fünf Metern Entfernung entsprechen.

Was sich mit dem Gerät dann alles anstellen lässt, wird aber nicht zuletzt davon abhängen, welche Anwendungen von Entwicklern dafür programmiert werden, so dass man sich zunächst mal vor allem über die potenziellen Möglichkeiten freuen kann.

Derzeit sollen auf dem Android-Gerät aber bereits Anwendungen von Google Play nutzbar sein, so dass man zumindest vom Starren aufs Handy-Display wegkommt.  Los geht’s bei der Finanzierung derzeit ab 349 Dollar. [dieter]

[Indiegogo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s