Spencer: Roboter-Orientierungshilfe für den Flughafen

spencerGroße Flughäfen sind eigentlich perfekte Ort, um sich zu verirren – und seinen Flug zu verpassen.

Keine schöne Sache für alle Beteiligten, und deswegen lässt die Fluggesellschaft KLM nun einen Roboter entwickeln, der helfen soll.

Spencer, wie die Blechbüchse heißt, ist mehrsprachig und kennt sich auf dem jeweiigen Flughafenterrain bestens aus.

Daran lässt er seine Kundschaft teilhaben und  bringt sie tatsächlich genau dort hin, wo sie auch sein müsste.

Spencer orientiert sich mit Hilfe von einer Reihe von Sensoren und Lasern und kann sich offenbar bereits ganz gut selbstständig durch die Gegen bewegen – Probleme bereiten ihm eher „temporär permanente“ Objekte wie Gepäckwagen als Menschen, die sich normal bewegen.

Außerdem übt Spencer noch sein Sozialverhalten: Er muss noch lernen, dass man durch Menschengruppen nicht einfach hindurchgeht, und darauf achten, dass seien Schutzbefohlenen ihm auch wirklich folgen.

Wer in der nächsten Zeit über Schiphol fliegt, hat vielleicht Glück, Spencer dort bei einem ersten Feldeinsatz zu sehen, der nächste Woche beginnt; im März soll dann ein größerer Test steigen. [dieter]

[via Gizmag]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s