Veri-Pen: Passwort per Unterschrift

???????????????????????????????????

???????????????????????????????????

Passwörter sind notwendig, aber lästig, und die Zahl der Lösungen, wie man sie irgendwie in den Griff bekommt, findet kein Ende

Vergleichsweise konservativ ist da die Idee des Veri-Pen – da wird auf die herkömmliche Unterschrift zurückgegriffen.

Die malt man einfach auf eine beliebige Unterlage, bevor sie dann drahtlos an das Gerät geschickt wird, auf das man Zugriff bekommen möchte.

Da aber die Unterschrift nicht sonderlich fälschungssicher ist, ist Veri-Pen außerdem mit einem Fingerabdrucksensor versehen – und so lange der den Nutzer nicht erkennt, kann der Stift nicht benutzt werden.

Wie sicher diese Authentifizierung in zwei Schritten ist, bleibt abzuwarten – einen funktionierenden Prototypen gibt es jedenfalls schon, und zumindest kann man Veri-Pen auch wie einen normalen Stift verwenden. [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s