Bluttgruppe: Bestimmung mit Papier

GLIFEhrlich gesagt kenne ich meine Blutgruppe nicht, und mit hoher Wahrscheinlichkeit geht es mir nicht allein so.

Eigentlich wäre das aber schon ganz gut zu wissen – aber deswegen extra eine Untersuchung? Zum Glück soll bald ein einfaches Blatt Papier das Problem lösen.

Gut, ganz so einfach ist das Blatt nun auch wieder. Die Group Legible Immunohematology Format (GLIF)-Karte ist nämlich mit einem Material beschichtet, das auf Antigene reagiert und dann in der Lage ist, in einem speziellen Fenster die Blutgruppe anzuzeigen.

Da das alles gerade noch patentiert wird, gibt es zur  genauen Funktionsweise keine weiteren Hinweise – aber das ganze soll extrem kostengünstig herstellbar sein und nicht mehr als einen Dollar kosten. Auf den Markt kommen soll das Produkt dann Mitte nächsten Jahres. [dieter]

[via Gizmag]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter zukunft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s