Endless: Mini-PC für Schwellenländer

endlessUm Nicholas Negroponte und sein OLPC (One Laptop Per Child)-Projekt ist es ziemlich still geworden, was aber nicht heißt, dass der ursprüngliche gute Gedanke am Ende wäre.

Da gibt es nämlich zum Beispiel auch so etwas wie den Endless Mini.

Der soll gerade mal 79 Dollar kosten und einerseits vor allem dazu dienen, mit dem Internet zu arbeiten; gleichzeitig sind aber bestimmte Angebote wie Wikipedia als Apps vorinstalliert, um auch ohne Zugang zum Web arbeiten zu können.

Ansonsten bietet der Rechner einen ARM Cortex A5-Prozessor, alternativ 24 GB oder 32GB Speicher und ein Linux-basiertes OS.

Als Video-Ausgänge gibt es HDMI oder RCA, so dass es auch an nahezu jeden Fernseher angeschlossen werden kann. Als weitere Anschlüssen werden ein Gigabit-Ethernet-Port und eine 3,5mm-Audio-Buchse angeboten.

Der Rechner soll zunächst ab Ende Februar in Mittel-und Südamerika verfügbar sein.

Ach ja, und das Business-Model von Endless ist auch noch interessant: Die Hardware wird nämlich zwar zum Selbstkostenpreis verkauft, aber die Firma will die Plattform dann nutzen, um sich als Content-Provider zu etablieren, der On- und Offline-Apps anbietet. [dieter]

[via Popsci]

endless2

Dieser Beitrag wurde unter computer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s