WhatsYapp: Wenn Hunde reden könnten …

whatsyappNachdem nun wirklich bald die ganze Welt mit einem Smartphone herumrennt (und manche Menschen sogar mit zweien oder mehr), wird es langsam Zeit, sich um neue Zielgruppen zu kümmern. Zum Beispiel um Haustiere.

Das tut jedenfalls das britische Unternehmen Fetch.co.uk, das bislang diese Klientel eher mit Futter und Spielzeug versorgt hat.

Nun aber geht man einen Schritt weiter und hat ein „Petnology Centre“ gegründet, das die Aufgabe hat, Technologien zu entwickeln, die die Kommunikation zwischen Haustier und zweibeinigem Versorger verbessern soll.

Zu diesen Projekten zählt dann auch WhatsYapp, eine Kombination aus smartem Halsband und Smartphone-App, die verständlich machen soll, was der Vierbeiner gerade möchte.

Das ist für die meisten erfahrenen Hundebesitzer zwar kein echtes Problem, aber vielleicht hätte man es ja auch gerne  nochmal als Textnachricht mitgeteilt bekommen. Das ist das Ziel der Forschungen an WhatsYapp, wobei unklar ist, ob der Zweibeiner dabei auch verständliches Bellen beigebracht bekommt.

Ob das klappt, steht in den Sternen – allerdings sind auch andere Firmen auf diesem Gebiet unterwegs, so dass man wohl in gar nicht allzu ferner Zukunft mal ein Produkt zu sehen bekommen wird. [dieter]

[via Übergizmo]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s