Bike Washing Machine: Fitter durchs Wäschewaschen

bike_washing_machine_1Wer sich beim Radfahren nicht der freien Natur aussetzen mag, greift gerne zum bzw. setzt sich auf ein Heim-Trainingsgerät.

Die Energie, die man dabei aufwendet, verpufft allerdings bedauernswerterweise – bislang. In der Zukunft könnte das die Bike Washing Machine ändern.

Die soll tun, was ihr Name verkündet, wobei dort, wo bei einem echten Rad sich der Vorderreifen drehen würde, die Trommel der Waschmaschine sitzt.

Und wer sogar so heftig strampelt, dass mehr Strom entsteht als für die Wäschereinigung erforderlich ist, kann mit der Pedalkraft ein integriertes Display betreiben oder einen Akku aufladen, der hilft, wenn es mal nicht so richtig klappt mit der Pedalarbeit.

Leider offenbar nur ein Konzept, aber wer weiß, was noch draus wird … [dieter]

[via Technabob]

bike_washing_machine_2 bike_washing_machine_3

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bike Washing Machine: Fitter durchs Wäschewaschen

  1. Mark schreibt:

    Da seh ich eher schwarz, evtl. zum Wolle Waschen, aber wo soll die Energie für einen Kochwaschgang herkommen? Da kommt man ohne doping aus der Steckdose doch nicht aus…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s