Powerbomb: Gar nicht mal so gute Idee

powerbomb1Die Zeiten ändern sich, und nicht alles, was man früher mal für lustig gehalten hätte, ist auch heute noch amüsant.

Zum Beispiel dieser externe Akku namens Powerbomb.

Denn wer auch nur ein wenig Realitätssinn besitzt, kann sich ohne große Probleme vorstellen, was passiert, wenn man mit diesem Gerät in der Öffentlichkeit gesehen wird, und Guantanamo mag zwar auf Kuba liegen, gilt aber auch weiterhin nicht als empfehlenswertes Urlaubsziel.

Da wird Rahul Shirbhate – verantwortlich für diesen Designentwurf – wohl noch mal ranmüssen, wenn sich ein Hersteller finden lassen soll … [dieter]

[via Yanko]

powerbomb2

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s