Apple-Patent: Autokorrektur entlarvt

autocorrectAuf meinem Smartphone habe ich die Autoergänzungsfunktion immerhin schon so weit, dass sie weiß, wenn ich „Fuck Autokorrektur“ meine, und mit dieser Haltung (entstanden durch das eine oder andere peinliche Versehen) dürfte ich nicht allein sein.

Damit autokorrigierte Nachrichten nicht allzu große Verwerfungen im sozialen Gefüge herbeiführen, will Apple uns nun mit einem gar nicht mal so dummen Einfall helfen, für den auch schon ein Patent beantragt ist.

Das nennt sich etwas pompös „Device, Method, and graphical user interface for visible and interactive corrective content”, wohinter sich ganz schlicht verbirgt, dass diejenigen Textpassagen, die durch Eingriff der Autokorrektur entstanden sind, markiert werden.

Damit offenbart man zwar auch die eigenen Ortographieschwächen, aus denen man sich aber notfalls herausreden kann („dicker dummer Daumen“ und so), und schlimmer als  ungewollte sexuelle Referenzen ist das sicherlich auch nicht.

Mal sehen, ob und wann Apple damit ernst macht – wäre auf jeden Fall verdienstvoll. [dieter]

[via Geek]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s