Renegade: 3D-Stift mit Recycling-Anbindung

  • Was?  Ein Stift, mit dem man mit Plastik in 3D zeichnen kann – mit integriertem Recycling-Element
  • Für wen?  Für Menschen, die Plastikmüll vermeiden wollen. Und am Druckmaterial sparen möchten..
  • Wie teuer? Ab 75 GBP.
  • Wann kommt’s? Januar 2017.
  • Ist der Anbieter seriös? Erste Kampagne.
  • Gibt’s schon lesenswerte Kommentare zum Projekt? Ja, zu Recycling-Aspekten.

Im Detail:

Renegade sei nicht der kleinste, dünnste, leichteste oder günstigste 3D-Stift, den es gibt, erklärt der Kampagnenbetreiber gleich selbst – aber darum geht es hier auch gar nicht. Sondern darum, den Stift kostengünstig und umweltfreundlich mit Recycling-Material zu betreiben.

Weshalb zu dem Stift auch noch eine Vorrichtung namens ChuppaCut gehört, mit deren Hilfe man Kunststoffflaschen in dünne Streifen zerlegen kann, die wiederum direkt in den Stift eingefüttert werden können.So etwas gab es auch schon mal unter dem prosaischen Namen Plastic Bottle Cutter, allerdings war da die Weiterverwertung noch nicht gleich eingeplant.

Insgesamt eine sympathische Idee und auch noch so erschwinglich, dass sie auch für Einsteiger geeignet sein dürfte. [dieter]

[Kickstarter]

renegade

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s