ELF emmit: Für die Hirnwellen-Optimierung

  • Was?  Ein Stirnband, das pulsiert, um das Kleinhirn zu stimulieren und so Stimmung und Leistung zu verbessern
  • Für wen?  Für Selbstoptimierer, die sich auch ans eigene Gehirn wagen.
  • Wie teuer? Ab 99 Dollar.
  • Wann kommt’s? September 2016.
  • Ist der Anbieter seriös? Erste Kampagne; einige der Beteiligten waren schon an anderen Kampagnen beteiligt (aus anderen Themengebieten).
  • Gibt’s schon lesenswerte Kommentare zum Projekt? Ja, zur App und zur Funktionsweise.

Im Detail:

Warum sollte Selbstoptimierung vor dem Gehirn Halt machen? ELF emmit will mit Impulsen zwischen 0,2Hz und 19 Hz das Kleinhirn dazu bringen, für bestimmte Stimmungen zu sorgen und/oder Aufmerksamkeit und Leistung zu verbessern.

Besserer Schlaf, optimiertes Meditieren, Stressabbau und erhöhte Konzentration können per App als Ziel angesteuert werden. Die Technik  dahinter nennt sich Pulsed Electromagnetic Stimulation (PEMS) und ist zumindest bei der amerikanischen Aufsichtsbehörde FDA zugelassene Behandlungsmethode.

Wie weit das dann auch bei ELF emmit funktioniert, bleibt abzuwarten – aber bei dem überschaubaren Preis kann man ja ein paar Hirnwellen riskieren. [dieter]

[Indiegogo]

elf emmit

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s