eBook-Reader: Geht auch für 20 Dollar

In der ja auch bei unseren Kommentatoren sehr beliebten Frage „was würdest Du eigentlich für einen Reader/ein Tablet/ ein Dingens zahlen wollen?“ sind wir ja immer so um die 100-Dollar/Euro-Marke getrudelt, wobei in Sachen Tablet ja bereits ein Prototyp auf dieses Ziel zuzusteuern scheint.

Und bei eBook-Readern scheint soagr eine noch geringerer Preis möglich: 20 Dollar soll das Simpel-Gerät Humane Reader kosten.

Der Haken an der Sache: Das Ding ist nicht wirklich mobil, sondern dient nur als Speicher für rund 5.000 Bücher und als  „Wiedergabe“-Vorrichtung; Tastatur und Bildschirm müssen extern angeschlossen werden.

Das hat seinen Grund darin, dass Humane in erster Linie für Entwicklungsländer gedacht ist, wo nach Vermutung der Hersteller zwar Fernseher verbreitet sind, nicht aber Computer – aus diesem Grund hat das Gerät auch einen TV-Ausgang.

Wäre also in unseren Breiten wohl eher kein Verkaufsschlager, zeigt aber, was alles möglich ist. [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika, it news abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu eBook-Reader: Geht auch für 20 Dollar

  1. Susi schreibt:

    Und für nen e-ink-Display reichts auch nicht?
    Bzw eigentlich sind Tablet-PC und e-Book-Reader genau deswegen ein Unterschied.
    … und auch einer der Fehler vom iPad, IMHO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s