NEC kämpft weiter tapfer gegen Piraten

Der Glaube, man könne der versammelten Piratenflotte mit technischen Mitteln doch noch Herr werden, ist ungebrochen: NEC hat jetzt ein neues System entwickelt, das raubkopierte Filme im Internet auch dann identifizieren soll, wenn es sich nicht um Digitalkopien, sondern um abgefilmtes Material handelt.

Ob das wohl die große Wende bringen wird?

Was NEC sich ausgedacht hat, funktioniert so: Von jedem Einzelbild eines Films wird ein 76 Byte großer „Fingerabdruck“ genommen, den man mit all dem vergleichen kann, was im Internet herumschwirrt.

Und gleicht dann eines der Bilder diesem Abdruck – Bingo! Piratenbekämpfer marsch!

NEC rühmt sich einer Trefferquote von 96% , und so soll diese Technik auch Teil des MPEG-7-Standards werden. Da wird in der Piratenwelt Panik aufkommen … [dieter]

[via Akihabara News]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, intertubes, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu NEC kämpft weiter tapfer gegen Piraten

  1. knallbonbon schreibt:

    naja, wenigstens weiß man dann so gleich mal welcher „standard“ sich auf keinen fall jemals durchsetzen wird.

    ist doch auch was, oder nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s