Tablets: Verwirrung breitet sich aus

Toshiba ist offenbar nicht der einzige Hersteller, der mit sich selbst nicht im Reinen ist, was Tablets nun wirklich sind: kastrierte Laptops oder aufgeblasene Smartphones?

Samsung nämlich hat sich – wenn die ersten Bilder echt sein sollten – beim potenziellen Galaxy-Nachfolger Gloria dafür entschieden, dem 10-Zöller eine bewährte Smartphone-Funktion zu verpassen.

Und zwar  – die ausziehbare Tastatur. Jawoll, das, was den Mobiltelefonvielschreibern das Leben erleichtert, soll auch seinen Weg ins Tablet-Gehäuse finden.

Das wird dann naturgemäß dicker werden müssen, was zumindest bei Design-Fanatikern zum Aufschrei führen wird; praktisch veranlagte Gemüter dagegen werden danach verlangen, dass da auch noch ein ordentliches Gelenk eingebaut wird, damit man das Ganze zum Laptop oder Netbook machen kann.

Weitere Details sind eher spärlich gesät: Als OS soll Windows 7 zum Einsatz kommen; außerdem wird „exklusive“ Software vorinstalliert, die Samsung selbst entwickelt hat ( da graust mir jetzt schon).

Aber vielleicht kommt  ja alles noch ganz anders – vor März/April wird es nämlich mit Gloria nichts. [dieter]

[via New Launches]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s