Intel-SSDs: Besser und billiger

Und auch das ist nett: Intel hat eine neue SSD im Angebot, die zwar immer noch nicht so billig ist, dass man sie locker so in den Mobilrechner stecken könnte, aber der Preis sackt, und gleichzeitig steigt die Leistung.

Die SSD 320 kann bis zu 600GB an Daten aufnehmen und soll es bei Lese- und Schreibgeschwindigkeit auf 270MB/sec bzw. 220MB/sec bringen.

Außerdem werden eingehende Daten in einen Cache geschickt, damit  bei einem plötzlichen Absturz möglichst wenig verloren geht; zudem gibt es eine Art „Notfall“-Chips, die einspringen, wenn die des Hauptspeichers ausfallen.

Die SSD gibt es im 2,5-Zoll-Format mit 40GB, 80GB, 12oGB, 160GB, 300GB und 600GB und als 1,8-Zöller mit 80GB, 160GB und 300 GB. Alle SSDs unterstützen SATA II.

Der Großhandelspreis beginnt bei 89 Dollar für 40GB und geht rauf bis 1.089 Dollar für 600GB, was noch nicht viel darüber aussagt, wie teuer es für den Endkunden wird; aber da diese Preise unter dem liegen, was noch für das Vorgängermodell zu zahlen war, dürfte es auch für ihn billiger werden.

Und was das alles im Einsatz im Rechner bedeutet, zeigt uns Intel brav auch noch in einem Promo-Video. [dieter]

[via electronista]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Intel-SSDs: Besser und billiger

  1. Kohloe schreibt:

    Will Haben!

  2. joda schreibt:

    Die 320er Serie hat aber 25nm NAND und taugt insofern nur bedingt. Die alte G2 ist darüber hinaus noch performanter …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s