Angeln ohne nasse Füße

Japans Angler haben’s gut: Sie müssen sich bald nicht weiter als bis zur nächsten Spielhalle bewegen, wennes sie nach dem ewigen Kampf Mann gegen Fisch gelüstet.

Möglich macht’s ein Game namens Fishing Spirits, das Dank Force Feedback das Original-Rütteln, -Schütteln und -Zerren erlebbar machen soll, wie man es vom Angeln in freier Natur kennt.

Auf einige wesentliche Elemente wie stundenlanges trübseliges Vor-sich-hin-Starren, kalte Füße, einsilbige Kommunikation mit anderen Anglern etc. allerdings wird man verzichten müssen. Und den Fisch muss man im Supermarkt kaufen. Aber das hat man ja schon immer getan. [dieter]

[via New Launches]

Dieser Beitrag wurde unter entertain abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Angeln ohne nasse Füße

  1. Gerd schreibt:

    Die Japaner und ihre Ideen 😉
    Aber für den Anfang und zum Ausprobieren ist es sicherlich eine gute Sache.
    Natürlich macht das “echte” Angeln dann doch mehr Spaß!!

  2. angelshop schreibt:

    Auf so eine Idee können nur die Japaner kommen. Obwohl die besten Köder ja eigentlich aus Japan kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s