Sony-Tablet: Spät, aber gewaltig?

Sony hat sich bislang aus dem Tablet-Gerummel bemerkenswert  herausgehalten, aber das heißt ja nicht, dass ganz auf eine eigene Entwicklung verzichtet wird.

Im Gegenteil: Wenn das stimmt, was die Gerüchteküche jetzt vermeldet, holt Sony ein echtes As aus dem Ärmel und rollt den Gamer-Markt auf, und zwar mit dem S1 PlayStation-Tablet.

Das Gerät ist „PlayStation Certified“ und hat nicht nur ein etwas gewöhnungsbedürftiges Design (was hinter der Grobskizze genau steckt, wird man noch sehen müssen), sondern ist auch das Resultat der Arbeit aller Sony-Spitzenentwicklungskräfte (heißt es).

Sony will zwar darauf verzichten, das Tablet unter dem Etikett Vaio laufen zu lassen, soll aber aus diesem Bereich einen großen Teil des Entwicklerteams rekrutiert haben.

Zu den Specs: 9,4-Zoll kapazitativer Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800, Tegra2-Prozessor, Kameras auf Front- und Rückseite, USB-A-Port, IR-Port, zwei „echte“ Tasten (Ein/Aus und Lautstärke).

Zu Preis und Verfügbarkeit heißt es, dass im September eine WiFi-Version für 600 Dollar geben soll – und ein weiteres Honeycomb-Tablet soll auch noch in der mache sein. [dieter]

[via Engadget]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, gerüchte, it news, unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sony-Tablet: Spät, aber gewaltig?

  1. Pingback: Sony legt bei Tablets weiter nach | 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s