Babel Fish: Google ist nicht allein

Tja, die automatische Übersetzung am Telefon scheint wirklich eines der nächsten großen Dinger zu sein: Nachdem Google schon verkündet hat, an einem derartigen System zu arbeiten, hat Microsoft bei seiner TechFest-Veranstaltung gezeigt, was den hinter Redmonder Mauern so zusammengebastelt wird.

Und da auch noch ein Video-Beweis dabei ist, sagen wir mal: Respekt!

Dass das System noch nicht perfekt ist, räumen die fleissigen MS-Erfinder selbst ein; aber dass sie das Ganze ausgerechnet noch mit Deutsch versuchen (nicht unbedingt eine der einfachsten Sprachen) und dass die Resultate schon ganz OK sind, zeigt, wie weit das Vorhaben jetzt schon ist.

Nimmt man jetzt noch die neuen MS-Anstrengungen im Mobil-Bereich dazu und rechnet man die Google-Konkurrenz dazu, kann man wohl die Prognose wagen, dass es in diesem Jahrzehnt wohl noch was werden wird mit dem Babel Fish-Handy … [dieter]

[via TechFlash]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika, it news, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Babel Fish: Google ist nicht allein

  1. Chrischi schreibt:

    Meine Güte, M$ scheint aus einem langen Winterschlaf zu erwachen!

    Sehr schön, weiter so!

  2. Arno Nühm schreibt:

    Einfach mal die Speeach recognition von Youtube einschalten 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s