Lenovo: Eigenwilliger Tablet-Spagat

Der ja doch recht häufig am Tablet geäußerten Kritik, dass es eben doch einem Notebook nicht ebenbürtig sei, will Lenovo offenbar mit dem IdeaPad U1 Hybrid entgegnen.

Was aber wohl nicht so ganz überzeugend gelungen ist.

Die Idee an sich ist simpel: Im Alleingang funktioniert das Lenovo LePad als ganz normales Android-Gerät.

Hängt man es jedoch an eine Kombination aus Docking-Station und Tastatur, mutiert das Tablet zum Windows 7-Laptop.

Ein Tastendruck langt jedoch, und schon hat man wieder ein Tablet.

Im Inneren des Tablets steckt ein 1,3GHz-Snapdragon-Prozessor; die Verbindung zum Notebook-Teil wird via USB hergestellt.

Das Tablet soll für rund 500 Dollar auf den Markt kommen, die Laptop-Basis (und da wird’s haarig) soll alleine schon 1.300 Dollar kosten. Da heißt es wohl erstmal, am Preis zu arbeiten … [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter computer, unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s