Mehr USB für Android-Geräte

Android-Geräte können ab der Version Honeycomb 3.1 deutlich besser mit USB-Tools aller Art kommunizieren, und da ist es ja eigentlich nur logisch, wenn sich nun jemand Gedanken darum macht, wie man mit dem Engpass fertig wird, der dadurch entsteht, dass z.B. Smartphones zumeist ja nur einen USB-Port haben.

In diesen kann man aber künftig ein USB Reader/Dock Station-Gerät von Sanwa einschieben, das dann wiederum USB- und microUSB-Ports bietet sowie zwei SD-Kartenleser.

Über den USB-Port des Geräts kann man das Mobilgerät außerdem aufladen. Anschließen lassen sich über das Sanwa-Gerät unter anderem Tastaturen, Controller und Mobilscanner; allerdings ist das Spektrum der Geräte, denen man auf diese Weise Erweiterungen spendieren kann, beschränkt, und zwar vor allem auf Geräte von Sony, Samsung und Toshiba. [dieter]

[via Everything USB]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s