Ladegeräte: Endgültig am Ende?

dupont-corian

Bei den Ladegeräten wird man mittels Induktionstechnologie ja langsam aber sicher frei vom Kabel – was aber, wenn das Ladegerät selbst verschwinden würde?

Daran arbeiten DuPont und die Power Matters Alliance (PMA) – ihr Ziel: Die Integration der Ladefunktion in ganz gewöhnliche Oberflächen.

Das könnte zum Beispiel eine ganz normale Arbeitsfläche in der Küche sein, die großflächig als unsichtbare Induktionsunterlage dient.

DuPont und PMA arbeiten bereits an derartigen Lösungen unter Verwendung der Corian-Produkte von DuPont, die als eine Art Allround-Lösung sowohl im Wohn- als auch im öffentlichen Bereich eingesetzt wird.

Das Ziel ist es, praktisch überall auf Energie zum Laden von Mobilgeräten zugreifen zu können, ohne dass man ein Ladegerät anschließen muss – bis zur Realisierung auf breiter Front wird das sicher noch dauern, aber angesichts des Engagements eines großen Herstellers wie DuPont dürfte das nur noch eine Frage der Zeit sein. [dieter]

[via designboom]

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause, zukunft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ladegeräte: Endgültig am Ende?

  1. Pingback: PWR: iPhone-Gehäuse mit Stecker | 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s