Satan RFID nimmt Schwung auf

Lange hatte man nichts mehr davon gehört, wie RFID seinen Siegeszug in den Einzelhandel führt – doch nun melden die Marktforscher von ABI Research Beunruhigendes.

Allein im Textilhandel nämlich sollen in diesem Jahr eine Dreiviertel Milliarde RFID-Tags auf einzelnen Bekleidungsstücken landen.

Nahezu jede große Handelskette wolle den Marktforschern zufolge die Technologie zum Einsatz bringen, und in den nächsten drei Jahren sei jeweils mit einer Zuwachsrate von 60% auf diesem Markt zu rechnen.

Ein wesentlicher Faktor für diese Entwicklung dürfte der gesunkenen Aufwand sein: Schon nach drei bis sechs Monaten hätten sich die Investitionen in RFID-Gerätschaften rentiert, heißt es. Mal sehen, ob sich darüber ähnlich viele Leute aufregen können wie über Google Streetview … [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Satan RFID nimmt Schwung auf

  1. Alex_der_Pirat schreibt:

    Es gab doch mal irgendwo ein Apparat zu kaufen, der diese Teile killt. Spätestens jetzt wäre der Zeitpunkt sich so ein Gerät zuzulegen.

  2. Chrischi schreibt:

    Ob nun noch potentiell ortbare rfid-technologie an den fetzen klebt, is doch völlig mumpi, die verfolgung und bewegungsprofilerstellung von personen über ihre kartenzahlungs-logdaten is‘ doch eh schon längst gang und gäbe 😀

  3. Gördi schreibt:

    Richtig, da wird schon eher sorgenfrei geloggt.

    Und wenn die den Tag auf nem zettelchen in der Kleidung (aka Waschhinweise) platzieren… naja, die dinger sind dann einfach und schnell weg.

    Alex: Mikrowelle ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s