Apple stellt das Standortspeichern im iPhone ab, jedenfalls fast

Ja, klar. Sicher. Ein Bug, ein blosser, simpler Programmfehler sei es nämlich gewesen, der zur Speicherwut der Apfeltelefone geführt hätte. Dieser würde im Update 4.3.3 behoben, zu haben via iTunes (*Räusper*).

Nach Installation würde der Nutzer, anders als zuvor, über einen Popup über die Aktivität des Sammel-Apps informiert, das Telefon würde sich erheblich weniger Orte merken bzw diese schneller wieder vergessen, ein Speichern auf angeschlossene PCs würde zukünftig unterbleiben und ein Abschalten der Location-Dienste hätte ein vollständiges Löschen alles Standortdaten zur Folge.

Na also, warum denn nicht gleich? Also, immerhin in dieser eingeschränkten Form? Steve? Irgendeine Idee?

nytimes

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s