AR von Sony: Jetzt werden die Augen gedreht

Sony möchte das Thema Augmented Reality ein Stück weiterdrehen und setzt nun auf etwas, das sich „LiveAction AR“ nennt.

Ob man das nun gleich als 3D-Applikation bezeichnen muss, weil das Mädchen, das in der Demo zu sehen ist, von einem Plakat herunterklettert, ist eine andere Frage, aber die Verbesserungen sind schon recht signifikant.

So kann die japanische Schülerin (OK, mal wieder kein Klischee ausgelassen) dem Betrachter nicht nur mit den Augen folgen, wenn er sich um die virtuelle Person herum bewegt, sondern es gibt auch die Möglichkeit, ein Foto von sich selbst mit den Akteuren von LiveActionAR zu machen.

Beides ist erstmal ein ganz netter Effekt – dass dadurch AR aber wirklich neue Dimensionen erreicht, ist zumindest anhand dieser Demo nicht wirklich abzusehen. [dieter]

[via Dvice]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s