Microsoft führt Kinderarbeit wieder ein

bing_kinderarbeitWas tut man nicht alles, wenn man eine Suchmaschine hat, die gar nicht sooo schlecht ist, aber auch gar nicht sooo beliebt?

Man verzweifelt dezent und besinnt sich dann auf Herbert Grönemeyer. Und lässt Kinder an die Macht.

Oder zumindest vor die Video-Kamera: Dort dürfen die wenigstens fröhlich aussehenden Kinder (haben die was genommen?), so tun, als sei Bing das Größte seit geschnitten Brot, wozu sie fröhlich hüpfen und singen.

Vielleicht tun sie das aber auch nur, weil der Unterricht ausfällt. Oder weil Steve Ballmer ihnen versprochen hat, dass er auch gleich tanzt … [dieter]

[via TechCrunch]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Microsoft führt Kinderarbeit wieder ein

  1. Sandro Emegis schreibt:

    Schade, dass ich den Blogg erst heute gefunden habe – weiter so.

  2. Schussel schreibt:

    da sieht mans mal wieder… während der normale strassenkiffer wegen jedem scheiss in den bau geht, darf M$ sogar straffrei ne ganze schule unter drogen setzen… lobby is alles…!

  3. knallbonbon schreibt:

    kein kunststück – für 10 – 100 $ (je nach alter) bekommst du fast jeden ami dazu sich öffentlich zum deppen zu machen (ob ihm nun ein produkt wirklich gefällt oder auch nicht). dass nennt man kapitaismus 😀

  4. Pingback: Studie: Bing legt zu (aber Google auch) « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s