E Ink macht’s bunter

ePaper in Farbe: Das verspricht E Ink mit der neuen Technologie Triton. Bis jetzt war ja die Reduktion auf Schwarz-Weiss das wahrscheinlich größte Manko der eBook-Reader im Vergleich mit Tablets.

Mit Triton aber soll sich das ändern, ohne dass die Vorteile der eBook-Reader gegenüber Tablets (geringer Stromverbrauch, Lesbarkeit im Sonnenlicht) dafür geopfert würden.

Das behauptet jedenfalls der Werbefilm von E Ink – live zu sehen ist die Technologie auf der FPD International 2010 in Japan.

Und wann’s was wird mit Geräten, die tatsächlich Triton nutzen, steht einstweilen in den Sternen. [dieter]

[via Akihabara News]

 

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, zukunft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu E Ink macht’s bunter

  1. Pingback: Links des Tages vom 09.11.2010 » blogger 2010, buttons, facebook-browser, html5, touchscreen » Digital Life

  2. Alex_der_Pirat schreibt:

    Bis es so weit ist, sind Ebook-Reader vielleicht auch mal halbwegs etabliert. Habe jedenfalls noch niemanden mit iPad, Reader oder gar Netbook rumlaufen (geschweige denn sitzend) gesehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s