Digital-Tattoo: Das Ende des Passworts?

digital-tattooAus der Advanced Technology and Projects Group von Google kommt eine neue Lösung, wie man seine passwortgesicherten Geräte ohne große Mühe entsperren kann.

Das Produkt nennt sich Digital Tattoos und nutzt NFC. Weiterlesen

Veröffentlicht unter unterwegs | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Please Don’t Rob Me: Muss ja nicht immer gleich die NSA sein …

pleasedontrobmeWährend sich die allgemeine Empörung über die Verletzung der Privatsphäre an die Adresse der Geheimdienste richtet, gerät ein wenig in Vergessen, dass auch andere Interesse an persönlichen Daten haben – und dass das ganz konkrete Folgen haben könnte.

Was sich zum Beispiel über Instagram herausfinden ließe, wenn man als Einbrecher tätig wäre, zeigt das Projekt Please Don’t Rob Me. Weiterlesen

Veröffentlicht unter intertubes | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zmartframe: Macht jeden Monitor zum Touchscreen

zmartframeÄltere Monitore haben#s nicht leicht: Eigentlich erfüllen sie ihre ursprüngliche Aufgabe noch ganz gut, aber mit den chicen jüngeren Touchscreen-Dispalys können sie nicht mithalten.

Das soll Zamrtframe ändern: Mit einem Vorsatz werden auch Altgeräte zu Touchscreens. Und noch besser: Als Android-Gerät kann man sie dann auch noch nutzen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter computer, elektronika | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bistro: Katzenfüttern mit Gesichtserkennung

bistroNachdem die dickste Katze der Welt eine Zeitlang beschlossen hatte, mich zu ihrem Leibsklaven zu erwählen (und alles andere zum Herrschaftsverhältnis Mensch/Katze ist purer Mythos, geboren aus dem Wunsch, die eigene Unterlegenheit zu kaschieren), weiß ich sehr wohl um die Problematik der Katzenernährung.

Es heißt, richtig zu dosieren, und sind mehrer Katzen im Haushalt, muss man sich obendrein etwas einfallen lassen, um zu vermieden, dass sie sich gegenseitig ausräubern. Dabei will das Indiegogo-Projekt Bistro helfen – mit Gesichtserkennung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tech zuhause | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Super Mario für Fische

lego-smb-aquariumWer sagt eigentlich, dass nur Menschen Gefallen finden können an einem gewissen schnauzbärtigen Klempner, der zum Held der 8bit-Welt geworden ist?

Auch Fische sollen zumindest von diesem Ambiente profitieren können, findet die Designerin Kelsey Kronmiller und hat ein thematisch passendes Aquarium gebastelt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter entertain, tech zuhause | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

FRAMED: Der Bilderrahmen für die Freunde digitaler Kunst

framedNatürlich könnte man FRAMED auch einfach als überdimensionierten digitalen Bilderrahmen abtun (also im Kern als nichts anderes als diese Dinger, die Menschen mit Familienleben sich auf den Schreibtisch stellen), aber damit täte man den Betreibern des Kickstarter-Projekts dann doch Unrecht.

Ihnen nämlich geht es darum, digitale Kunst in Wohnzimmer zu bringen, und deshalb wurde FRAMED auch mit allerlei Zusatzfunktionen versehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tech zuhause | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

AR: Pinguine weisen den Weg

pinguine

Wofür diese Augmented Reality doch nicht alles gut ist: Da beklagt das altehrwürdige Sunshine Aquarium in Tokio, dass die Besucher nicht mehr den Weg in seine Hallen finden, und schon ändern ein paar findige Köpfe das mit einer AR-App.

Und mit der Hilfe von Pinguinen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter entertain, unterwegs | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar